Startseite

Generationenkirche: Nach Andacht mit Wein und Käse und zum Gespräch

„Wir bemühen uns um eine Gemeinschaft über Familien- und Generationengrenzen hinweg. Unsere Andachten sind nach der katholischen Wort-Gottes-Feier gestaltet, wobei wir eine Betonung auf das gemeinsame Singen und Sprechen legen“, teile das Organisations­team mit.

Kreuzweg in Stockum

Der Kreuzweg in Stockum beginnt am 07.04. um 17:00 Uhr in der Kirche St. Maximilian Kolbe. Nach dem Kreuzweg in den Feldern hinter der Kirche sind alle Teilnehmer zu einer Tasse Kaffee im Gemeindezentrum eingeladen.
Sündenböcke - Vivien Knoth

„Sündenböcke“ - Gemeinschaftsaustellung von Vivien Knoth und Klaus Lefebvre

Das KUKloch im Gemeindezentrum St. Maximilian Kolbe, Hörder Straße 364 in Stockum, eröffnet am Sonntag, den 2.4. um 12.15 Uhr eine Gemeinschaftsaustellung der Malerin Vivien Knoth und des Theaterfotografen Klaus Lefebvre unter dem Thema „Sündenböcke“ . Um 11.15. besteht die Möglichkeit zum Besuch der Heiligen Messe.
Lippolino - das Maskottchen der Landesgartenschau Bad Lippspringe 2017 (Foto: Landesgartenschau GmbH)

kfd-Tagesfahrt zur Landesgartenschau Bad Lippspringe

Mit Blumenpracht und Waldidylle lockt in diesem Jahr die Landesgartenschau Bad Lippspringe viele Besucher in den heilklimatischen Kurort am Eggegebirge nördlich von Paderborn. Es ist bislang der kleinste Ort, der diese Großveranstaltung in NRW ausrichtet. Viel Wert legen die Macher auf „Events“, wie den großen kfd-Tag des kfd-Diözesanverbands. Die kfd-Frauen aus Witten-Stockum wollen mit dabei sein, haben bereits einen Bus organisiert und laden Sie zur Mitfahrt am 5. September 2017 herzlich ein.

Die Krankensalbung ist ein kostbares Sakrament ...

das die Last des Lebens tragen hilft.
Sakrament der Krankensalbung wird erteilt am Samstag, 22.4. um 17:00 Uhr in der St. Joseph Kirche.

„Häusliche Seelsorge“: Katholischen Gemeinden und der Caritasverband vereinbaren Zusammenarbeit

Die Katholischen Gemeinden und der Caritasverband in Witten haben in der Zusammenarbeit mit der Ambulanten Pflege und dem Hauspflegedienst die „Häusliche Seelsorge“ ins Leben gerufen.
Seite 1 | Seite 2