Veranstaltungen

Mundharmonika-Workshop mit Chris Kramer

Mundharmonika-Workshop mit Chris Kramer 2017 - Auftritt in St. Pius Witten-Rüdinghausen am 08. Januar 2017

Das Jahr 2017 hat für das KUKloch gut begonnen. Chris Kramer, Blues Harp Virtuose aus Schwerte, war zu Gast in der Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit. Zwei Tage hat er 28 Kindern das Spiel auf der Mundharmonika vermittelt. Jeweils drei Stunden haben die Schülerinnen und Schüler konzentriert geübt. Schließlich gab es ein großes Ziel. Am 8.1. sollten sie mit Chris und seiner Chris(t)mas Band in der St. Pius Kirche in Witten ihren ersten Auftritt mit bekannten Weihnachtsliedern haben.

Dem pädagogischen Geschick des Künstlers war es zu verdanken, dass es nie langweilig wurde. War mal die Luft raus, erzählte er einfach die Geschichte von der kleinen Mundharmonika. Die Kinder hingen an seinen Lippen. Am Ende des zweiten Tages waren die kleinen Nachwuchskünstler für den Auftritt fit. Chris war begeistert: „Die Kinder waren einfach klasse. Habe selten so entspannt mit einer Gruppe gearbeitet.“ Vom Ergebnis konnten sich 150 Besucherinnen und Besucher beim Konzert überzeugen. Eltern, Geschwister und Verwandte, aber auch viele Gäste aus der Stadt waren gerührt und begeistert von „Alle Jahre wieder“ und „O, du fröhliche“. Brausender Applaus für die Kinder mit der Mundharmonika war die Belohnung für die Mühen bei den Proben.

Begeistert war das Publikum allerdings auch von den internationalen Weihnachtsliedern, die von Chris Kramer, Heike Meering, Nina Zaborowski und Niclas Floer in großartiger Weise präsentiert wurden. Vor allem die 15 jährige Nina verzauberte die Menschen mit ihrer kräftigen Stimme, die so wohl noch niemand von einer jungen Sängerin gehört hatte. Unterstützt wurde das Konzert von einer Lichtinstallation, die die St. Pius Kirche immer wieder neu verwandelte.

Vielleicht sind Workshop und Konzert der Auftakt für weitere Projekte. Gerne würden wir Band- und Chorleiter durch Chris Kramer das Mundharmonikaspiel vermitteln, damit sie es z.B. an Kinder in den Gemeindegruppen oder in der Erstkommunionvorbereitung weitergeben können. Die Eltern der Kinder aus dem ersten Workshop erzählen jedenfalls von einem Virus, der den Nachwuchs befallen hat – Mundharmonika spielen.