Startseite

Krankensalbung — Hautnah

Viele hungern ihr Leben lang nach Berührung und machen sich in ihrer Angst doch fast unberührbar. „Bitte umarme mich, aber rühr mich nicht an“, lautet die Botschaft ihrer Not. Caravaggios (un)gläubiger Thomas legt seine Finger „eindringlich“ in die Fleischwunde des auferstandenen Christus. Jesus lässt sich berühren von Aussätzigen, Unreinen, Sündern… Heillende Berührungen. Wer wüsste nicht vom Zauber wohltuender „Streicheleinheiten“ und achtsamer Pflege. Das Geheimnis der Menschwerdung Gottes gilt es in allen Dingen zu ertasten und zu erspüren. Das gilt für junge und ältere Menschen. Heilende Sakramente der Kirche möchten diese wohltuende und verwandelnde Nähe Gottes vermitteln.

Herzliche Einladung zum Empfang der Krankensalbung in der Vorabendmesse am Samstag, den 27. April um 17.00 Uhr in St. Joseph.